like a dream background
Boxen

Und ich nahm meine Gefühle,
steckte sie in eine kleine Box,

verschlossen wurde diese,

so fest wir irgend möglich

und versteckt wurde diese,

in der hintersten Ecke meines Lebens.

Auf das ich nicht mehr fühlen wollte ein Leben lang,

die Liebe in meinem Herzen, die immer so fröhlich klang.



Und ich nahm meine Träume,

steckte sie in eine kleine Box,

verschlossen wurde diese,

so fest wie irgend möglich

und versteckt wurde diese,

in der hintersten Ecke meines Verstandes.

Auf das ich nicht mehr träumen wollte ein Leben lang

von Dingen, die ich doch nie erreichen kann.



Und ich nahm mein Selbst,

steckte es in eine kleine Box.

Verschlossen wurde diese,

so fest wie irgend möglich

und versteckt wurde diese

in der hintersten Ecke meines Körpers.

Auf das nicht mehr ich selbst sein wollte ein Leben lang,

das Selbst, was von anderen nicht akzeptiert werden würde.

Und dann kamst du.
Du, der du nahmst die Box mit den Gefühlen.
Du, der du nahmst die Box mit den Träumen.

Du, der du nahmst die Box mit meinem Selbst.
Du ließest sie frei, die Dinge, die so lange verschlossen.
Die Gefühle, die mich übermannten, für dich.
Die Träume, die ich träumte, von uns.
Das Selbst, was ich endlich sein wollte, als dein Gegenstück.
Ich konnte wieder fühlen, träumen und ich selbst sein.
Auf das du es für eine Ehre hälst meinen lange verschollen Schatz.
Dafür danke ich dir.
14.2.14 11:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design, Bild & Pattern
Gratis bloggen bei
myblog.de